Uncategorized

Home / Archive by category "Uncategorized"

Dörte Adam-Gutsch

Lebenslauf

Dörte Adam-Gutsch ist 1985 in Potsdam geboren. Nach ihrem Schulabschluss absolvierte sie ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Kindertagesstätte – Startpunkt für ihren Wunsch, das Studium der Erziehungswissenschaft aufzunehmen.

An der Universität Erfurt studierte sie im Kombi-Bachelor Erziehungswissenschaft und Religionswissenschaft (2006-2009). Ihren Master in Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Forschung und Bildung in sozialen und pädagogischen Organisationen absolvierte sie an der Freien Universität Berlin (2009-2013).

Nach ihrem Studium arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung, vorwiegend im Projekt treib.stoff - die Akademie für junge Freiwillige – eine Kooperation mit der PHZ Zug.

Anschließend folgte eine langjährige Beschäftigung an der Technischen Universität Berlin – im Fachgebiet Pädagogische Psychologie und der School of Education der TU Berlin (SETUB). Ihre Aufgabenfelder lagen unter anderem in der Gewinnung von Studierenden für die Beruflichen Lehrämter und Arbeitslehre.

Weitere berufliche Stationen waren erneut die Freie Universität Berlin im Projekt Paula kommt in die Schule/Papilio-6bis9, angesiedelt im Arbeitsbereich Entwicklungswissenschaft und Angewandte Entwicklungspsychologie, und die Universität Potsdam, wo sie als MINT-Schul- Koordinatorin in der Zentralen Studienberatung tätig war.

Zuletzt war sie die persönliche Referentin des Vizepräsidenten für Lehrkräftebildung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Technischen Universität Berlin.

Beruflich blieb sie immer ihren bereits im Studium gelegten Schwerpunkten der Lehrkräftebildung und Erwachsenenbildung – sowohl in Forschung als auch Lehre – treu.

Heute ist sie Bildungsreferentin im Team Verbraucherbildung beim Verbraucherzentrale Bundesverband.

Info-Abende 2022 im Informations- & Dokumentationszentrum Arbeitslehre (IDA)

Info-Abende 2022 im Informations- & Dokumentationszentrum Arbeitslehre (IDA)

INFO-Abende 2022 im Informations- & Dokumentationszentrum Arbeitslehre (IDA) am IBBA der TU Berlin, in einer Berliner Sekundarschule
oder einem anderen Bildungsstandort in der Stadt

Worum geht es?
An den Info-Abenden nehmen wir relevante Themen der Arbeitslehre/WAT in den Blick.
Die Veranstaltungen starten mit einem Impulsvortrag, stellen Best-Practice-Beispiele vor und lassen Raum für Diskussionen und Austausch.

Die Initiatoren
Wir sind eine Gruppe aktiver sowie ehemaliger Lehrkräfte aus Berliner Schulen und MitarbeiterInnen des Instituts für Berufliche Bildung und Arbeitslehre.

6 Termine im Jahr 2022
jeweils dienstags von 17–19 Uhr

Mehr Informationen dazu im Flyer: Download

Test ap21

adfa sdfadfs dfasdfasdd safa sdfa sdfasdf aadfa sdfad fsdfasdfasdd saf  asdfa sdfa sdfaadfa sdfad fsdfasdfasddsaf asdfasdfasdfaadfasdfadfsdfasdfa sddsafasd fasdfasdfa a dfasdfa dfsdfasdfasddsafasdfasdfasd faadfasdfadfs dfasdfasddsafasdfasdfasdfaadfa sdfadfsdfasdfasddsafasdfasdfasdfaadfa sdfadfsdfas dfasdd safasdfasdfa sdfaadfasdfadfsdfasdfasd dsafasdf asdfasdfaa dfasd fadfsdf asdfasddsa fasdfasd fasdfaad fasdf adfsdfasdfasddsafa sdfasdfasdfaad fasdfadfsdfasdfasddsafasdfasdfasd faadfasdfadfsdf asdfasddsafasdfasdfasdfaadfasdfadfsdfasd fasddsafasdfasdf asdfaadfas dfadfsdfasd fasddsafasdfasdfasd faadfasdfadfsdfasd fasddsafa sdfasdfasdfaadfa sdfadfsdfasdfasddsa fasdfasdfasdfaa dfasdfadfsdfasdfasddsafasdfasdfasdfaadfasdfadfsdfasdfasddsafasdfasdfasdfa

Projektskizzenmodell

Projektskizze zur Durchführung von Projektunterricht im Fach Arbeitslehre / WAT

Projektskizzenmodell: Download
Kommentierung der 12 Projektskizzen: Download

Schulwerkstätten Service

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein guter Arbeitslehre Unterricht findet in Werkstätten statt!

Darin unterscheidet sich das Fach erheblich von den so genannten „Buchfächern“.

Zum Standard einer sehr gut ausgestatten Schule gehören folgende Werkstätten:

  • Die Lehrküche
  • Die Holzwerkstatt
  • Die Metallwerkstatt
  • Die Kunststoffwerkstatt
  • Die Elektro- Elektronik- Automationswerkstatt
  • Die Textilwerkstatt

In vielen Fällen können Schulen wegen fehlender Finanzierung oder räumlicher Not nur kombinierte Werkstatträume anbieten.

Damit die Werkstätten den sicherheitstechnischen Anforderungen genügen können, ist der Einsatz von Werkstattleitern unerlässlich. Diese kümmern sich um die Wartung der Werkstätten, den Bau von sicherheitsrelevanten, praktischen Vorrichtungen. Sie leiten auch Arbeitsgemeinschaften.

Die GATWU bieten Ihnen gerne Unterstützung in Angelegenheiten der Werkstattausstattung und Gestaltung an.

Schreiben Sie uns!

hoge@gatwu.de / bachmann@gatwu.de

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

GATWU Jahrestagung 2018 in Gießen

GATWU Jahrestagung 2018 in Gießen

Industrie 4.0 – Arbeit 4.0 – Freizeit 4.0
Herausforderungen für die Arbeitslehre

Jahrestagung der GATWU 2018 & Fachtag Lehrer*innenbildung
der Professur Berufspädagogik/Arbeitslehre an der JLU
in Kooperation mit VHS Landkreis Gießen/HessenCampusMittelhessen

Zum Programm-Flyer
Zum Anliegen und zur Bedeutung der Tagung

siehe auch: Justus-Liebig-Universität Giessen
und: Hessencampus Mittelhessen

.

Achtung:
Die Veranstaltung ist von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales Abteilung Arbeit und Berufliche Bildung in Berlin als Bildungsveranstaltung bezüglich Beantragung von Bildungsurlaub anerkannt!

Anmeldungen bitte an:
Clemens Hafner
clemens.hafner@lehramt.uni-giessen.de
Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen:
Dr. Claudia Pohlmann
claudia.pohlmann@erziehung.uni-giessen.de

Tagungsort:
Justus-Liebig-Universität Giessen
Campus Kultur- und Geisteswissenschaften
Philosophikum I
Alter Steinbacher Weg 44, Raum 012
35394 Gießen

Info Abende in Berlin 2018

Info Abende in Berlin 2018

Die Gesellschaft für Arbeitslehre Berlin veranstaltet im Informations- und Dokumentationszentrum am IBBA mehrere Gesprächsrunden.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. View more
Akzeptieren